13. Februar 2014, 19 - 23 Uhr

NOTE ON präsentiert KRAMPFOGRAPHIEN, einen Abend in den KW Institute for Contemporary Art im Rahmen der Serie ONE NIGHT STAND, ein Projekt der KW in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk freier Berliner Projekträume.

 




Ulf Aminde & Sabine Reinfeld, Nine Budde & Natascha Rossi, Ella de Burca, Tove El, FORT, Alicia Frankovich, Andrea Fraser, Daiga Grantina, Nilbar Güreş, Faye Green, Mathilde ter Heijne, Stine Marie Jacobsen, Annika Kahrs, Dafna Maimon, Falke Pisano, Elodie Pong, Britta Thie, Michel Vvolta, Helga Wretman

Eingeladen von
Ulrike Gerhardt, Susanne Husse, Imke Kannegiesser

•Krampfographien•



Eine Windung im Atem, ein sich dehnender Knoten in der Luft. Am Nichts ersticken. Retraktion in der Entspannung. Muskuläre Stilllegung. Im Stich gelassen. Eine sonderbare Empfindung! Eine Leistung der Natur! Diese kontroversen Verrenkungen sind obszön, absurd. Beobachte die Über-dehnung, die Über-spannung: explizit, unerklärlich. Anstachelnde Kohärenz, verspottende Erzählung. Leugnung der Knochen. Stichknotensticken Griffmeckerstechen Rippenknittern-klammern (faustficken). In welchen Wehen stecken wir? Eine matte, wirre Berührung. Ein Zungenschlag des Körpers, mit differenter Flexion.

(Du liest mich falsch.)

Es ist vorläufig, flüchtig. Anhaltende, hervorsprudelnde Stille. Diese körperliche Lücke – eine Kerbe, ein Halt, die Crux eines Widerspruchs. Aporetisch, apopkletisch. Körper der Anfälle, Körper in Stichen. Zeit kontrahiert, kollabiert, zerfließt. Sie sind – dies ist, all dies ist unerbittlich, und wir sind im Spasmus, spalten, speien (in) Zeit. Produktivität stottert und unsere Muskeln nuscheln, synkopierte Stiche, eine verkrampfte Kakophonie. Polarisiere nicht den Raum zwischen nachgebend und unnachgiebig – Trägheit ist nicht die einzige Option in der Bedrängnis der Maschine, konsumierende Produktion, produzierende Konsumption. Wir fallen nicht zurück in Frigidität – unsere muskuläre Rigidität... verwirrt, verwirrend, begehrend. Nicht ausweichend, sondern wild ausübend, vorsätzliche, (ek)statische Bewegung. Umständlich, unermüdlich, die Windung, die Faust in meiner Seite haut rein. Unterschätze nicht diese starke Paralyse, verkenne nicht diese fieberhafte Ver-deutung, diese rasselnde, rätselhaft löchrige Reibung.

Wie könnte es ahysterisch sein? Wie könnte es ahistorisch sein? Falschauslegungen sind militant, eine Rache des Lesens. Es ist ein reglementierter Einsatz von Verdrehungen im Gange, ein Aufzeichnen des Griffs und Wracks.

Sie zanken sich über der Beuge meines Arms.

Ein Ringen, festgesetzt. Sie versuchen ein System aus mir zu machen. Isolierend, extrapolierend, insistierend Muster herstellend, über mich und über mich hinweg. Sie versuchen aus mir zu schließen, versuchen mich einzuschließen. Sie verkrampfen meinen Stil.

Aber wir schnallen's, und der Insiderwitz bricht heraus, bricht auseinander, weitet sich direkt am Punkt des Kollapses auf. Wir lachen uns halbtot. Der Brüll-Körper gackernd, krachend, knisternd. Ver-doppelt, über-gedoppelt, und vervielfacht, eine Andere werdend, eine Nachäfferin – sie ist eine schlechte Doppelgängerin oder mein Schlecht-Körper, verdoppelt. Ich habe den Fluch der Frau, die Locke der Frau. Extreme Extensionen. Ein Körper aus Kabeln... und ich wurde beraubt, gekapert, kurzgeschlossen, jetzt...

Auch ich bin in Reichweite der Geschichte. Meine Hysterien. Klammern entriegelt... Eine erstaunliche Ausweglosigkeit. Verwirrend, kämpfend, der Protestkörper, ein Nein-Körper, wissend, jetzt... jetzt...

SIE BRINGT EINE GANZKÖRPERKALAMITÄT HERVOR.

Wie diese Windungen anders übersetzen? Abweichend? Dies ist mein radikaler, unleserlicher Beitrag. Mein Auslöser-Körper bringt eine Re-Zitation von Anfall, von Naht hervor. Ist er elastisch, ekstatisch? Wie weit kann sich der Stich dehnen? Was kann in der Windung gelesen werden? Kein Bruch-Körper, sondern ein Körper der Leistungen. Ein Körper von Phantomen. Im Paradox kehre ich wieder, Paroxysmen werden mir entlang der endlosen, grenzenlosen Flanken meiner Schwestern überliefert. Ich bin im Griff, in der Hand von - - -

Mein zahmer Körper, aufgetrennt...

(Und wieder lese ich den Stich, in meiner Seite

Faye Green, I go back to reading the stitch in my side, 2013

KRAMPFOGRAPHIEN sind künstlerische Akte der Notation, Vermessung und Immersion in Zustände und Topoi körperlicher Spannung, die der Beschleunigung und Exilierung des kollektiv-singulären Körpers im Kapitalismus nachgeben und widerstehen. Die ausgewählten künstlerischen Performances und Videoarbeiten reflektieren und stimulieren das korporeale Wissen sowie die chaotische Energie des (welt-)körperlichen Krampfes aus queer-feministischer Perspektive.

Programm 19 Uhr Ella de Burca (Videoperformance) 19.30 Uhr Michel Vvolta lädt das Shivydra ein (Performance) Ab 20.00 Uhr ist der Avatar Chiefcurator Ellen Bluumenstein auf dem Sportplatz anwesend. 20.30 – 23 Uhr Videoprogramm mit Nine Budde & Natascha Rossi, Tove El, FORT, Alicia Frankovich, Andrea Fraser, Daiga Grantina, Nilbar Güreş, Faye Green, Mathilde ter Heijne, Stine Marie Jacobsen, Annika Kahrs, Dafna Maimon, Falke Pisano, Elodie Pong, Britta Thie und Helga Wretman  

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma HaughMichel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma HaughMichel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma HaughMichel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma HaughAvatara Chief Curator Ellen Bluumenstein, 2014, Photo Emma HaughAvatara Chief Curator Ellen Bluumenstein, 2014, Photo: Emma HaughElla de Burca, Exercises for Seeing Stars, site specific Videoperformance, 2014, Photo: Emma HaughTove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma HaughTove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma HaughTove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma HaughAndrea Fraser, Little Frank And His Carp, Video, 2001, Photo: Emma HaughAnnika Kahrs, Études cliniques artistiques, Video, 2007, Photo: Emma HaughNilbar Güres, !Ç MEKAN ANTREMANLARI bilinmeyen sporlar serisinden / INDOOR EXERCISES from the series unknown sports, Video, 2006, Photo: Emma HaughFalke Pisano, Disordered Bodies Fractured Minds (Private M., Patient A. & Traveller H.), Two-Channel-Video-Installation, 2013, Photo: Emma HaughFORT, The Shining, Video, 2013, Photo: Emma HaughDaiga Grantina, Rr_rr, Video, 2012, Photo: Emma HaughHelga Wretman, Exercise Excerpt, 2012 (Videostill)
Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Michel Vvolta invites the Shivydra, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Avatara Chief Curator Ellen Bluumenstein, 2014, Photo Emma Haugh

Avatara Chief Curator Ellen Bluumenstein, 2014, Photo Emma Haugh

Avatara Chief Curator Ellen Bluumenstein, 2014, Photo: Emma Haugh

Avatara Chief Curator Ellen Bluumenstein, 2014, Photo: Emma Haugh

Ella de Burca, Exercises for Seeing Stars, site specific Videoperformance, 2014, Photo: Emma Haugh

Ella de Burca, Exercises for Seeing Stars, site specific Videoperformance, 2014, Photo: Emma Haugh

Tove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Tove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Tove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Tove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Tove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Tove El, Guide through Crampographies, Performance, 2014, Photo: Emma Haugh

Andrea Fraser, Little Frank And His Carp, Video, 2001, Photo: Emma Haugh

Andrea Fraser, Little Frank And His Carp, Video, 2001, Photo: Emma Haugh

Annika Kahrs, Études cliniques artistiques, Video, 2007, Photo: Emma Haugh

Annika Kahrs, Études cliniques artistiques, Video, 2007, Photo: Emma Haugh

Nilbar Güres, !Ç MEKAN ANTREMANLARI bilinmeyen sporlar serisinden / INDOOR EXERCISES from the series unknown sports, Video, 2006, Photo: Emma Haugh

Nilbar Güres, !Ç MEKAN ANTREMANLARI bilinmeyen sporlar serisinden / INDOOR EXERCISES from the series unknown sports, Video, 2006, Photo: Emma Haugh

Falke Pisano, Disordered Bodies Fractured Minds (Private M., Patient A. & Traveller H.), Two-Channel-Video-Installation, 2013, Photo: Emma Haugh

Falke Pisano, Disordered Bodies Fractured Minds (Private M., Patient A. & Traveller H.), Two-Channel-Video-Installation, 2013, Photo: Emma Haugh

FORT, The Shining, Video, 2013, Photo: Emma Haugh

FORT, The Shining, Video, 2013, Photo: Emma Haugh

Daiga Grantina, Rr_rr, Video, 2012, Photo: Emma Haugh

Daiga Grantina, Rr_rr, Video, 2012, Photo: Emma Haugh

Helga Wretman, Exercise Excerpt, 2012 (Videostill)

Helga Wretman, Exercise Excerpt, 2012 (Videostill)